Grundschule Baumholder
                                                 Grundschule Baumholder                                                             

Internetregeln für Kids

 

                                                                                                                                 20.11.2014

 

Elterninformation

 

Schulbesuch bei Glatteis, Windbruch

 

 

S i c h e r h e i t  g e h t  v o r !!!!!!!!!

 

 

Liebe Eltern,

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

Bei der im Winter angespannten Witterungs- und Verkehrslage stellt sich immer

wieder die Frage, ob es verantwortet werden kann, die Kinder in die Schule zu

schicken. Besonders die Schülerinnen und Schüler, die für ihren Schulweg auf den

Schulbus angewiesen sind, sind hier zu bedenken. Es ist in der Vergangenheit schon

vorgekommen, dass kurzfristig vom Busunternehmen alle Busverbindungen

eingestellt und abgesagt wurden. Die Schüler mussten dann begleitet von einer

aufwändigen Telefonaktion von Eltern oder Verwandten abgeholt, zu

Fahrgemeinschaften geordnet und bis in den frühen Abend hinein beaufsichtigt

werden.

 

Deshalb erscheint es wichtig, dass Sie als Eltern genau auf die Wettervorhersagen in

den Medien achten. Es liegt in Ihrer Verantwortung, ob Sie Ihr Kind zum Bus

schicken, wenn dort vorhergesagt wird, dass im Laufe des Schultages Glatteis und

starker Schneefall einsetzen. Im Zweifelsfall kann es sein, dass kein Bus mehr für

den Heimweg fährt.

 

Die Grundschulordnung sagt dazu in § 19 (5):

Erschweren außergewöhnliche wetterbedingte Umstände (z.B. Hochwasser,

Glatteis, Windbruch) den Schulbesuch in erheblichem Maße, so entscheiden

die Eltern, ob der Schulweg zumutbar ist.

Schule findet auch an solchen Tagen statt. Da aber gegebenenfalls nicht alle

Lehrkräfte zur Schule durchkommen, wird es dann eventuell einen Notfall-

Unterricht geben.

 

Sollten Sie unsicher sein, ob die Busverbindung oder der Fußweg hin und

zurück funktioniert und sicher ist, entscheiden Sie bitte hin zur sicheren

Variante (Sicherheit geht vor!!!). Ihr Kind wird für diesen Tag auf jeden Fall

entschuldigt geführt. Die Schule wird keine Auskünfte zur Busverbindung

geben können. Wenden Sie sich bitte unmittelbar an das Busunternehmen, um

genaueres zu erfahren (ORN 0671/ 841200).

 

Für plötzlich eintretende Fälle bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten und

umzusetzen:

Individuelle „Notfallpläne“

Bitte erarbeiten und erproben Sie mit Ihrem Schulkind das Verhalten bei allen

möglichen Unregelmäßigkeiten. Sprechen Sie sich als Eltern von Fahrschülern

gegebenenfalls mit Eltern eines Mitschülers aus dem Stadtgebiet ab, zu denen Ihr

Kind gehen kann, falls der Bus verpasst wurde oder Sie sich als Abholer verspäten.

Diese „Notfallpläne“ haben sich bewährt und entlasten Kinder und Erwachsene

gleichermaßen. Wenn Sie Ihre individuelle Regelung mit Ihrem Kind dann auch noch

der Klassenleitung mitteilen …

Busfahrplan – Schülertransport

Hier finden Sie den aktuellen Stand des Busfahrplanes: Im Internet auch unter

www.orn-online.de.

 

Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an die Kreisverwaltung, die für den

Schülertransport verantwortlich ist (Ansprechpartner Frau Klatt, 06782/15221) oder

das Verkehrsunternehmen ORN (Frau Kauer, 0671/ 8412036). Auskünfte bei der

Verbandsgemeinde gibt Herr Gengenger, 06783/ 8121.