Grundschule Baumholder
                                                 Grundschule Baumholder                                                             

Internetregeln für Kids

Veranstaltungen/ Aktivitäten 2015/2016

Ausflug der Drittklässler zum Kartoffelfeld

Um viertel nach neun sind wir los gewandert. Es war ein sehr, sehr langer Weg. Dann waren wir endlich an Julians Bauernhof. Da haben wir eine Pause gemacht. Nun war es nicht mehr weit zum Kartoffelfeld, wir waren schnell da.

Danach haben wir Kartoffeln gesammelt. Das hat viel Spaß gemacht. Dann sind wir nochmal zurück gewandert. Um viertel vor eins waren wir wieder in der Schule. Zum Schluss haben wir noch über den 1. Wandertag geredet.

(von Ben Baltes, Klasse 3c)

Die Kartoffelernte

 

Wir, die Drittklässler, waren mit unseren Lehrerinnen Frau Schug-Thömmes, Frau Steuer und Frau Ulrich auf dem Bio-Bauernhof von Familie Kunz und hatten vor Kartoffeln zu ernten.

Auf dem Weg zum Bio-Bauernhof gingen wir durch einen Wald. Es war ein langer Weg. Endlich waren wir angekommen und haben erst mal am Tisch unterm Pavillon am Stall gegessen und getrunken. Danach konnten wir viele Tiere sehen: Pferde, Kühe, Schweine, Hühner, Ziegen, Hunde und Gänse.

Dann ging es zur Kartoffelernte. Wir mussten ein bisschen graben, gucken und die Kartoffeln aufheben, die wir entdeckt haben. Die Knollen wurden in einem Eimer gesammelt. Außerdem mussten wir die Kartoffeln nach Farben sortieren. Manche waren rot, manche gelb und es gab große und kleine Knollen. Herr Kunz erzählte uns, dass die Kartoffelernte dieses Jahr nicht so gut war, weil es im Sommer nicht so viel geregnet hat und einige Pflanzen ausgetrocknet waren und abgestorben sind.

Jedes Kind durfte sich nach der Ernte sechs Kartoffeln mit nach Hause nehmen.

Ich fand den Herbsttag auf dem Bauernhof toll, außer dass mir am Ende richtig kalt war.

(von Inga Carlotta Barth, Klasse 3c)

Der Ausflug

 

Wir sind ziemlich lang gewandert, bis wir auf dem Hof waren. Beim Wandern haben wir viele Tiere gesehen, z.B. Vögel und Insekten. An dem Hof ist jeder zu den Schweinen gelaufen.

Nach dem Essen sind wir auf den Kartoffelacker gegangen und haben Kartoffeln gesammelt. Das hat Spaß gemacht.

(von Max Oberländer, Klasse 3c)

 

 

Mit selbst geernteten Kartoffeln bereiten wir einen Kartoffel-Auflauf zu

 

Nachdem die Klassen 3a, 3b und 3c beim gemeinsamen Wandertag zum Kartoffelacker von Familie Kunz (Bio-Bauernhof) genügend Kartoffeln geerntet hatten, kochten sie in der Lehrküche unserer Schule einen leckeren Kartoffel-Käse-Auflauf. Mit viel Eifer und Freude waren die Kinder bei der Sache und schälten, schnitten und würzten um die Wette. Während der Auflauf im Backofen garte, schrieben die Jungen und Mädchen das Rezept in ihr Deutsch-Heft auf. „Mmmmhh ... wie lecker! Selbst gekocht schmeckt es am besten!“, lautete das eindeutige Urteil.

In der Klasse 3a wurden die Schüler dabei von zwei Mamas unterstützt. Vielen Dank nochmals für die Hilfe. Frau Gothieu hatte liebevoll noch einen Nachtisch vorbereitet. Die Obst-Spieße waren schnell verspeist.

Kunst am Kasten

Unsere Grundschule hat auch dieses Jahr wieder mit Begeisterung an der OIE-Aktion „Kunst am Kasten“ teilgenommen. Diesmal bewiesen die Schülerinnen und Schüler Tim Block, Darina und Simona Bozhilova, Laura Gothieu und Malin Scherne aus der Klasse 3a ihr malerisches Talent. Am Samstag, dem 07.11.2015, arbeiteten sie gemeinsam mit ihrer ehemaligen Klassenlehrerin Frau Bauerfeld, die trotz Ruhestand bei der Planung und Umsetzung viel geholfen hat und ihrer Kunstlehrerin Frau Busch an einem Stromkasten am Weiherdamm und einem Stromkasten im Sonnenweg.

Dabei entstanden kunterbunte und farbenfrohe Kunstwerke im Stile von Hundertwasser und James Rizzi. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie ebenfalls von der ehemaligen Schülerin Evelin Ilin, die auch den Entwurf für den Stromkasten am Weiherdamm gezeichnet hatte, sowie Frau Block, Frau Scherne und Frau Bozhilova. Alles in allem waren nicht nur Kinder, Eltern und Lehrer begeistert auch Anwohner können sich nun an den frischen und farbenprächtigen Endprodukten erfreuen.

Frau Schmitt von der Stadtbücherei Baumholder liest  Schulanfängern vor                                                                                                                                                

Am 12. Oktober 2015 war Frau Schmitt von der Stadtbücherei Baumholder zu Gast an unserer Grundschule, um bereits die Schulankömmlinge für das Lesen zu motivieren und zu begeistern. Mit der spannenden Geschichte „Der Buchstabenzauberer“ von Paul Maar nahm sie die Kinder mit auf eine Reise rund um Zauberer Zisch, der Buchstaben verzaubern kann. Als der Zauberstab in die falschen Hände geriet, wurde plötzlich aus einer Rose zunächst eine Dose und dann eine Hose, aber auch Herr Zisch wurde zu einem Tisch und sein Haus zu einer Maus. So erfuhren die Schulanfänger bereits zu Beginn einen spielerischen Umgang mit dem Alphabet und dass Lesen lernen und Bücher bzw. Geschichten lesen viel Spaß und Freude bereitet.

Als Geschenk erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Lesespaß-Schultüte mit einem kleinen Büchlein und etwas Süßem, worüber sich alle sehr freuten.

Bundesjugendspiele im Schuljahr 2015/2016

 

Am 25. September fanden unsere diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Bevor die Schüler mit den Disziplinen beginnen konnten, wärmten sie sich gruppenweise auf.

Dank der Organisation von Frau Schug-Thömmes und Herrn Keller und durch die Mithilfe vieler engagierter Eltern konnten die Kinder die einzelnen Aktivitäten der Bundesjugendspiele ohne große Wartezeit durchlaufen. Voller Begeisterung und mit viel Elan absolvierten die Schüler der Grundschule Westrich die Disziplinen Sprint, Weit-Wurf und Weit-Sprung.

Im Anschluss daran gingen zunächst die Schüler der ersten und zweiten Klasse an den Start des 800m-Laufs, bevor schließlich die Dritt- und Viertklässler ihr Bestes beim Langlauf gaben.

 

 

Während der Pause gab es für jeden Schüler einen kostenlosen Muffin, welche von den helfenden Eltern zur Verfügung gestellt wurden.

Aber nicht nur die sportlichen Aktivitäten der Bundesjugendspiele standen im Vordergrund, auch Spaß und Spiel während den Wartezeiten auf dem Fußballplatz oder im Sandkasten waren Bestandteil dieses Tages.

 

 

 

 

 

 

Dank der guten Zusammenarbeit zwischen den Eltern und dem Lehrerkollegium wurden die diesjährigen Bundesjugendspiele zu einem vollen sportlichen Erfolg.

 

 

 

Urkundenverleihung der diesjährigen Bundesjugendspiele

 

Nach den Bundesjugendspielen am 25. September wurden den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Westrich Baumholder am 30. September ihre Urkunden verliehen.

Dazu versammelten sich alle Kinder nach der großen Pause zu einem festlichen Akt im Foyer.

Klasse für Klasse verliehen die Klassenlehrer ihren Schülern eine Teilnahme-, Sieger- oder Ehrenurkunde für ihre sportlichen Leistungen, woraufhin alle einen gebührenden Applaus bekamen.

Schließlich wurden die 4 besten Schüler für ihre ausgezeichnete Leistung mit einem Pokal geehrt.

 Lesekino in der Grundschule 

Auf Begeisterung stieß erneut das Lesekino am Freitag, den 20.11.2015, an der Grundschule Westrich in Baumholder. Bei Popcorn, Kuschel- decke und Kerzenschein lauschten die Kinder spannenden, lustigen und grusligen Geschichten. Bereits zum dritten Mal veran-staltete die Grundschule Westrich das Lesekino, zu dem Grundschüler sowie die zukünftigen Erstklässler aus den Kindergärten Berschweiler und Baumholder eingeladen waren. Die stellvertretende Schulleiterin Ursula Lambur begrüßte im Foyer der Schule 155 Kinder, ehe die kleinen Besucher sich in die "Kinosäle" begaben. In den Tagen zuvor wurden die Bücher für die Klassenstufen 1 bis 4 auf Plakaten in einer "Kinovorschau" präsentiert. Stilecht konnten die Kinder dann ein unentgelt-liches "Kinoticket" für das Buch ihrer Wahl erwerben. In den Klassen- bzw. "Kino"-Sälen saßen oder lagen die jungen Zuhörer auf ihren mitgebrachten Kuschelkissen, mit Schlafsäcken und Decken auf den Böden und lauschten den Vorträgen. Die Vorleser hatten altersgerechte Bücher wie "Der kleine Drache Kokosnuss", "Der Froschprinz" oder "4 ½ Freunde" mitgebracht, um damit die Grundschüler zu begeistern.

Auch Verbandsbürgermeister Peter Lang war dieses Jahr wieder mit dabei und las aus dem Buch "Fliegender Stern" vor. In anschließenden Gesprächen und Bastelrunde wurde das Gehörte verarbeitet. Beispielsweise wurde nach der Geschichte des Zauberes Kotzmotz eine kleine Zaubertüte gebastelt, die zum Abschluss mit Popcorn gefüllt wurde.

Natürlich darf auch bei einem "Lesekino" die Verpflegung nicht fehlen. Der Schulelternbeirat lud alle Eltern zu Würstchen mit Weck sowie Punsch und Plätzchen in die Aula ein. Auch die Kinder konnten sich im Anschluss an die Vorleseaktion dort stärken.

Allen Vorlesern und Kindern hat es so viel Spaß gemacht, dass eine Wiederholung im nächsten Jahr garantiert ist.

Einschulung der neuen Erstklässler im Schuljahr 2015/2016

Am 8.September   öffnete unsere   Schule ihre   Türen für  die  neuen   Erstklässler. Nach dem gelungenen Einschulungsgottesdienst in der evangelischen Kirche in Baumholder, wurden die Schulankömmlinge bei der Einschulungsfeier in der Brühlhalle gebührend begrüßt. Die stellvertretende Schulleiterin Frau Lambur hieß alle Gäste herzlich willkommen und überließ den Kindern der dritten Klassen die Bühne. Die Drittklässler sangen zunächst die Lieder „Ich häng die Büchertasche um“ und „Erster Schultag, der ist heute“, woraufhin sie das Stück „Die Froschschule“ vorführten.Anschließend gingen die neuen Schulkinder mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Busch, Frau Wüst und Frau Decker in ihre Klassen, wo sie ihre erste Schulstunde erlebten. Währenddessen informierte Frau Lambur die Eltern über wichtige Dinge des Schulalltags, bevor sich alle gemeinsam bei Kaffee und Gebäck die Wartezeit versüßen konnten.

 

Wir wünschen allen Schulneulingen und den Schülern der Grundschule Westrich ein tolles und erfolgreiches Schuljahr 2015/2016.

Wehmut und Freude bei erster gemeinsamer Abschlussfeier

Ein voller Erfolg war die erste Abschlussfeier der ehemaligen Schüler der Grundschule Berschweiler und der Baumholderer Grundschüler. 39 Schüler und Schülerinnen der beiden vierten Klassen zeigten mit einem unterhaltsamen Programm wie gut die Integration der Schüler aus zwei ursprünglich verschiedenen Grundschulen funktioniert.

Das bunte Programm reichte vom Überreichen der persönlichen Abschlussbücher durch die beiden Klassenlehrerinnen Frau Busch und Frau Wüst über das emotional gesungene Lied „Auf uns“ von Andreas Bourani bis hin zu einer Bildershow, die noch einmal einen Rückblick auf vier Jahre Grundschulzeit lieferte. Nachdem die Klasse 4a das Lied „Alte Schule, altes Haus“ von Rolf Zuckowski unter der Leitung von Mutter Katja Barth darbot, bildete das lang geprobte Theaterstück „Die Abschlussfeier“ den Höhepunkt und gleichzeitig den Abschluss der Feier.